Projekt „Pferde fördern Vielfalt“ unterstützen

Projekt „Pferde fördern Vielfalt“ unterstützen

Das ausgezeichnete Projekt der FN „Pferde fördern Vielfalt“ hat die Chance ‚Projekt des Monats‘ der UN-Dekade biologische Vielfalt zu werden. Dafür wird jede Stimme benötigt! Deshalb bittet die FN darum, bis zum 31.03.2018 abzustimmen unter:

www.undekade-biologischevielfalt.de/projekte/projekt-des-monats-waehlen/

 

Über das Projekt

„Sport bewegt – biologische Vielfalt erleben“ heißt ein Projekt des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB), das vom Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert wird. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) beteiligte sich in Kooperation mit Biodiversitäts- und Nachhaltigkeitsberater Dr. Stefan Rösler, Pferdesportberater Rolf Berndt und dem Pferdesportverband Baden-Württemberg mit der Initiative „Pferde fördern Vielfalt“ an diesem Projekt.

Unterstützung zur Fortsetzung gesucht!

Die FN möchte das Thema Pferde und biologische Vielfalt auch über das Projekt hinaus fortsetzen. Dazu werden weiterhin gute Beispiele und schöne Fotos gesucht:

  • Haben Sie tolle Fotos von „Mitbewohnern“ unserer Pferde?
  • Kennen Sie Untersuchungen zu biologischer Vielfalt rund ums Pferd?
  • Haben Sie Artenschutzmaßnahmen unternommen?
  • Kennen Sie seltene Tier- und Pflanzenarten rund ums Pferd?

Für eine anschauliche Darstellung des Projektes möchte die FN schöne Fotos, Untersuchungen und weitere Informationen sammeln, um sie dadurch verfügbar zu machen. Rauchschwalben im Stall, Haussperlinge auf der Tenne, Fliegen im Misthaufen, Feldhasen auf der Koppel, Rehe beim Ausritt, Pfauenaugen auf der Pferdewiese, standorttypische Büsche und Bäume, Dungkäfer im Pferdeapfel…

Haben Sie Erfahrungen, Erkenntnisse, Hinweise zum Thema?

Dann senden Sie diese bitte an die Abteilung Umwelt der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V., Freiherr-von-Langen-Straße 13, 48231 Warendorf, ghoffmann@fn-dokr.de.

Hier gehts zum Thema auf der FN-Website.

Comments are closed.