Herbsttagung von Präsidium und Länderrat – eine kleine Zusammenfassung ohne Anspruch auf Vollständigkeit

Herbsttagung von Präsidium und Länderrat – eine kleine Zusammenfassung ohne Anspruch auf Vollständigkeit

Am Freitagvormittag trafen sich Präsidium und Länderrat getrennt, ab Nachmittag bis Samstagnachmittag wurde gemeinsam in gewohnt friedlicher Atmosphäre eine umfangreiche Tagesordnung abgearbeitet.

  • Ausbildungsressort: Die Ausbildung für die Rechenstellen soll auf Wunsch des Länderrats zukünftig auch beim Ausbildungsressort angesiedelt werden.
  • Das Richtressort ist derzeit nur noch für die Sportrichter zuständig, es stellt sich die Frage, ob dieses Ressort nicht überflüssig ist, die Sportrichter könnten auch vom Sportressort betreut werden. Ein Antrag des LV Bayern dazu auf der JHV 2014 wurde angekündigt. Zu guter Letzt haben sich die Teilnehmer darauf geeinigt, dass eine Gruppe, bestehend aus Präsident und Mitgliedern der Ausschüsse Sport, Richten und Zucht, dazu je 1 Zucht-, Sport und Hestadagarrichter und dem LR-Vorsitzenden bis April 2014 eine Klärung herbeiführen.
  • Bei der Jugend ist es zukünftig nur den Startern der Kinderklasse L, Jugend und Junioren erlaubt, folgende Gebisse mit Hebelwirkung und Kinnkette zu benutzen: Islandkandare, Dressurkandare mit Unterlegtrense, Pelham mit 2 Zügeln.
  • In der IPO werden neue Springprüfungen eingeführt, die alten SP1 und SP2 werden ersetzt durch SP1, SP2, SP3 und SP4.
  • Ab dem 1.1.2014 gibt es einen neuen Vertrag zwischen IPZV und FN / Pferdestammbücher über die Durchführung der Leistungsprüfungen der gerittenen Isis durch den IPZV. Ebenso soll es einen Vertrag geben darüber, dass zukünftig alle in Deutschland gezüchteten Isis automatisch eine FEIF-ID erhalten, also auch die von Züchtern, die keinem IPZV-Verband oder –Verein angehören.
  • Die WM-Nachlese von Schatzmeister Fritz Finke und ETA-Geschäftsführer Carsten Eckert hat ergeben, dass wohl mit einem kleinen positiven Ergebnis zu rechnen ist.
  • Der Verkauf der WM-DVD läuft an, 39,95 €, zu beziehen über die WM-Website.
  • Christian Eckert / Ressortleiter Breitensport plant für 2014 Breitensportseminare zum Thema „Richten in der Freizeitklasse – warum bekomme ich mal 4 und mal 6 Punkte“ , und es wird vom 21.-28.9.2014 eine Wanderreitwoche geben, an der alle Vereine / Landesverbände sich beteiligen sollten.
  • Unsere Zeitschrift DIP hat ein konstant hohes Anzeigenaufkommen und hat derzeit 652 „freiwillige“ Abos.
  • Charlotte Erdmann, Pressebeauftragte des IPZV, wird wieder Presseseminare von Januar bis März 2014 anbieten und außerdem den LV und Ortsvereinen einen „Marketingbaukasten“ anbieten, den man downloaden kann – siehe nächstes DIP. Interessant für alle Pressewarte.
  • Die IPZV-Finanzen sind begrenzt, neue Ideen können nicht finanziert werden. Es wird über Gebührenund Beitrags“anpassungen“ nachgedacht.
  • Auf der IPZV-JHV am 13.4.2014 in Kamen sind Zucht-, Jugend-, Sportleiter zu wählen, dazu der Vizepräsident und Kassenchef. Fritz Finke wird nicht wieder antreten, ein neuer Schatzmeister muss her.
  • Die Ostförderung, da ist insbesondere die Übernahme der Reisekosten der Vorsitzenden und Ressortleiter der 3 Ost-Landesverbände, ist zu überdenken. Alle 3 Ostverbände zusammen haben weniger Mitglieder als der kleinste West-Verband Weser-Ems. Wir müssen darüber nachdenken, ob wir Landesverbände zusammenlegen, auch mit „westlichen“.
  • Darüber hinaus haben wir gefühlten 1000 Anträgen der Ressorts, des Präsidiums und des Länderrats zugestimmt oder sie abgelehnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Kommentare sind geschloßen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen